joomla tutorials

Digitaler „Infotag“ an der GSW

Sie haben Interesse sich im neuen Jahr an einer Wirtschaftsschule zu bewerben?

Schön, dass Sie den Weg zu unserer Homepage gefunden haben. Gerne hätten wir uns persönlich vorgestellt und Ihnen unsere Schule vor Ort präsentiert.

Die Corona-Pandemie hat auch uns vor die Herausforderung gestellt, uns auf anderem Wege zu präsentieren. Daher erfolgt unser Infotag in digitaler Form. Lernen Sie uns und unsere Schule besser kennen und begegnen Sie uns virtuell 😊.

Schauen Sie gerne, was wir für Sie vorbereitet haben und folgen Sie dem Link!

Der Anmeldeschluss für neue Bewerber ist der 1. März 2021. Geben Sie Ihre Bewerbung bitte vollständig und rechtzeitig ab.

Alles Gute wünscht die Schulgemeinschaft der GSW.

Digitaler Elternsprechtag

Digitaler Elternsprechtag am Dienstag, den 02.02.2021 von 15:30 – 18:30 Uhr

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

die gemeinsame Bildungs- und Erziehungsaufgabe von Eltern und Schule begründet die Verpflichtung zu vertrauensvollem Zusammenwirken und zu gegenseitiger Information. Deshalb laden wir Sie herzlich zu unserem Elternsprechtag ein, an dem Sie von den Lehrkräften Auskünfte über den Leistungsstand, das Arbeitsverhalten sowie die Perspektiven Ihrer Töchter und Söhne erhalten können.

Coronabedingt bieten wir Ihnen in diesem Jahr die Möglichkeit, mit den Lehrkräften digital über MS Teams ins Gespräch zu kommen. Ihr Einverständnis hierzu setzen wir dabei voraus. Ihr Sohn/Ihre Tochter wird ein Formblatt erhalten, auf dem Sie sich die Termine mit den Lehrkräften, die Sie sprechen möchten, eintragen können. Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte die gewünschten Lehrkräfte – deren E-Mail-Adressen finden Sie auf unserer Homepage.

Weiterlesen

Aktueller Wert des Monats

Zeitgemäße Bildung setzt immer einen ganzheitlichen Ansatz voraus, der über eine reine Wissensvermittlung und Kompetenzentwicklung hinausgeht. Daher gehört Werteerziehung zum originären Bildungs- und Erziehungsauftrag der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule. Bildung gibt es nämlich nicht ohne Erziehung und Erziehung ist ohne Wertevermittlung nicht möglich. Werte sind für uns deshalb eine unverzichtbare Grundlage und Orientierungshilfe für ein friedliches, erfolgreiches und soziales Miteinander in der Gemeinschaft und stützen damit die Identität und das Leitbild unserer Schule: Sie sind das Geländer, an dem unsere Schülerinnen und Schüler ihren Lebens- und Berufsweg in einer freiheitlich, pluralistischen Gesellschaft und demokratisch politischen Ordnung entlang gehen können.

Weiterlesen

Geschenke fürs Thaddäusheim

Abiturienten bescheren Obdachlosen ein kleines Stück Weihnachten in der Pandemie

Wir, der pm1 Kurs von Frau Bück, brachten den Obdachlosen aus dem Thaddäusheim am 17.12.20 ein kleines Stück Weihnachten vorbei. Unser Projekt war es, Obdachlosen in der Corona-Zeit zu helfen. Wir hatten uns dafür entschieden, weil es gerade Obdachlose, die Schwächsten in der Gesellschaft, besonders schwer haben. Außerdem können sie nicht einfach mal einkaufen gehen, im Home-Office arbeiten, oder sich in Quarantäne begeben.

Unser Projekt läuft seit dem 10.09.20. Unsere Schritte waren zuerst die Ideenfindung bzw. die Problemanalyse, also welche Idee, welches Problem wir angehen mochten. Danach formulierten wir unser Ziel mit dem SMART-Prinzip. Außerdem setzten wir uns mit den Risiken unseres Projektes auseinander. Wir formulierten Arbeitspakete und erstellten einen Zeitplan. Im Anschluss setzten wir unser Projekt in die Tat um. Wir riefen bei Obdachlosenheimen an und fragten, ob und wie wir den Obdachlosen in dieser Zeit helfen konnten. Natürlich haben wir uns auch mit dem Thema Obdachlosigkeit auseinandergesetzt.

Weiterlesen

Gegen Gewinne ohne Gewissen

… hilft nur ein gesetzlicher Rahmen – Ein Vortrag über das Lieferkettengesetz im VWL-Leistungskurs

Am Montag, den 02.11.2020 hatten wir, der VWL3-Kurs der BGYW18, Gelegenheit zu einem Expertengespräch im Rahmen unserer Unterrichtseinheit „Außenwirtschaft“. Erik Dolch vom Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN e.V.) hielt einen Vortrag über die Folgen der Globalisierung und die Notwendigkeit eines gesetzlichen Rahmens.

Herr Dolch arbeitet in der „Initiative Lieferkettengesetz“ mit – das ist ein Zusammenschluss mehrerer Organisationen, die zum Ziel haben einen gesetzlichen Rahmen zu setzen, der alle Unternehmen dazu verpflichtet die Menschenrechte der Arbeiterinnen und Arbeiter in den Lieferketten sowie den Umweltschutz zu beachten. Bislang werden Produktionsstufen einfach dorthin verlagert, wo es am billigsten zu produzieren ist – egal unter welchen Umständen.

Weiterlesen