Aktueller Wert des Monats

Zeitgemäße Bildung setzt immer einen ganzheitlichen Ansatz voraus, der über eine reine Wissensvermittlung und Kompetenzentwicklung hinausgeht. Daher gehört Werteerziehung zum originären Bildungs- und Erziehungsauftrag der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule. Bildung gibt es nämlich nicht ohne Erziehung und Erziehung ist ohne Wertevermittlung nicht möglich. Werte sind für uns deshalb eine unverzichtbare Grundlage und Orientierungshilfe für ein friedliches, erfolgreiches und soziales Miteinander in der Gemeinschaft und stützen damit die Identität und das Leitbild unserer Schule: Sie sind das Geländer, an dem unsere Schülerinnen und Schüler ihren Lebens- und Berufsweg in einer freiheitlich, pluralistischen Gesellschaft und demokratisch politischen Ordnung entlang gehen können.

Unerlässlich für eine erfolgreiche Werteerziehung ist dabei, dass alle Erziehenden (Lehrer, Eltern, Schüler selbst, Kooperationspartner der Schule etc.) sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und sie in ihrem eigenen alltäglichen Handeln selbst verwirklichen. Unsere Werteerziehung erfolgt deshalb nie abstrakt. Sie ist vielmehr in konkreten Handlungs- und Lernsituationen eingebettet. Mit dem Konzept „Wert des Monats“ als weiterer Bestandteil unserer Werteerziehung wird diese Zielsetzung erreicht, indem alle am Lehr- und Lernprozess beteiligten Personen sich mit einem bestimmten Wert in einem festgelegten Zeitraum auseinandersetzen. Jeder Wert wird dabei mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam ausgesucht, zu Beginn thematisiert und in vielfältigen Unterrichtssituationen umgesetzt bzw. erlebt. Gelungene Unterrichtsbeispiele und Projekte werden am Ende eines jeden Monats im Rahmen einer Wertegalerie ausgestellt. Mit Hilfe dieses Konzepts möchte die Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule einen weiteren Schritt zu einer ganzheitlichen Werteerziehung machen und dem Namensgründer dieser Schule, GUSTAV STRESEMANN, der die Wertegemeinschaft in Europa mit seinem Handeln maßgeblich geprägt hat, weiter gerecht werden.