joomla tutorials

Europäisches Wirtschaftsabitur an der GSW

Am Freitag, 10. Februar überreichte die Deutschlandkoordinatorin EBBD Frau Ute Schmitt der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule in einer kleinen Feierstunde das Zertifikat als "EBBD-Schule" (European Business Baccalaureate Diploma). Damit wird es ab dem kommenden Schuljahr erstmals in Mainz möglich, exklusiv an der GSW das europäische Wirtschaftsabitur zu erwerben. Wie Frau Schmitt ausführte, sind EBBD-Absolventen bei renommierten Unternehmen höchst willkommen, haben aber auch für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium die allerbesten Voraussetzungen (Bedingungen siehe Infokasten).

Weiterlesen

 

22. Jun 2018
11:00 Uhr
Unterrichtsschluss, Beginn der Sommerferien
06. Aug 2018
07:45 Uhr
Erster Schultag nach den Sommerferien

Unsere Schule stellt sich vor!

Infotag der GSW am 27.01.2018

Was bedeuten die Abkürzungen HBF, WG, ECDL und EBBD? Was steckt hinter dem Fach Projektmanagement? Welche Aufgaben haben der Schulsozialarbeiter und die Schulseelsorgerin? Wie unterscheiden sich BWL und VWL? Wozu braucht man LBs und wer kann das Unterrichtsfach DS belegen? Wie sind die Lehrer und wie sieht die Schule aus? Auf all diese und viele weitere Fragen gab es an unserem Infotag für Neubewerberinnen und Neubewerber Antworten.

Weiterlesen

Atrium live erleben

Hotelbranche beeindruckt die Klasse HBFO17c

Am 15.01.2018 ging die HBFO17C gemeinsam mit Frau Müller und Frau Schneider ins Atrium Hotel. Nach einer kurzen Einweisung und einem ausgiebigen Frühstück erklärten uns Peter Hurstjes und seine Kollegin das Konzept des Hotels:

Weiterlesen

GSW erfolgreich beim KESch-Projekt der Stadt Mainz

Geldpreis für das Projekt „Klimaschutz durch Energiesparen an Schulen“ gewonnen

Im Jahr 2016 fanden an unserer Schule diverse Projekte statt, die es ermöglichten, dass wir uns am KESch-Projekt der Stadt Mainz beteiligen konnten. Besonders gelobt wurde die an unserer Schule geförderte Bildung zum Thema Nachhaltigkeit, welche nicht nur „Energie sparen“ sondern auch“ Fairen Handel“, Umwelt- und Naturschutz, Mobilität, Freizeitverhalten, Konsumgewohnheiten und gesunde Ernährung einschließt.

Weiterlesen